Version françaiseEnglish versionDeutsch Version中国版


Vignobles Comptes von Neipperg Vignobles Comptes von Neipperg
Onglet famille
Eine Familie
Onglet propriétés
Die Weingüter
Onglet demarche
Ein Grundgedanke

 

Eine Familie

Die Grafen von Neipperg sind seit dem 13. Jahrhundert untrennbar mit dem Weinbau verbunden.

Stephan Graf von Neipperg leitet heute mit Hingabe und Erfolg die in den frühen 1970er-Jahren von seinem Vater erworbenen Weingüter in Bordeaux.

Die nächste Generation macht sich schon bereit, das Familienwerk mit ebenso viel Bodenverbundenheit fortzuführen.

 Mehr über ihren Wunsch nach Weitergabe erfahren

 

Weingüter

Stephans Vater Joseph-Hubert Graf von Neipperg erwarb Château Canon La Gaffelière und La Mondotte 1971. Es folgten einige Monate später Clos de l'Oratoire und Château Peyreau.

Stephan übernahm 1985 die Leitung der Güter. Mit der Unterstützung seiner Teams bemühte er sich von Beginn an darum, sie wieder auf den ihnen gebührenden Rang zu heben, und machte sich gleichzeitig daran, neue Terroirs zu erforschen.

Mehr über die Weingüter erfahren

 

Ein Grundgedanke

Die von Stephan Graf von Neipperg unmittelbar nach seiner Ankunft auf Canon La Gaffelière vorgenommene umfassende und kritische Analyse schuf die Grundlage für eine Erzeugerphilosophie, die auf dem Respekt der verschiedenen Terroirs und dem Streben nach einem autonomen Gleichgewicht der Ökosysteme basiert.

Dieser ökologische Ansatz verstärkte sich sehr schnell gegen Ende der 1990er-Jahre, um mit Blick auf den Fortbestand der Familientradition ein gesundes und kohärentes Pflanzenerbe an die kommenden Generationen weiterzugeben.

Den Grundgedanken verstehen

 

 

HIGHLIGHTS