Version françaiseEnglish versionDeutsch Version中国版

Weitergeben

 

 

Image 1

Die Gründung einer Grafschaft

Die Grafschaft von Neipperg wurde im 12. Jahrhundert im nördlichen Württemberg gegründet. Sie umfasste rund dreißig Ortschaften und Dörfer, darunter die Stadt Schwaigern, in der die Hauptlinie der Familie bis heute lebt.

Bedeutende militärische und diplomatische Persönlichkeiten

Das Grafengeschlecht entstammt dem Adel des „Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation“ und brachte im Laufe der Jahrhunderte Offiziere und Diplomaten hervor, die unter anderem ab dem 16. Jahrhundert der österreichischen Kaiserfamilie dienten. Zwei Personen prägten die Geschichte ganz besonders: die Grafen Eberhard-Friedrich von Neipperg und Adam-Adalbert von Neipperg.

Image 3

Eine enge Bodenverbundenheit.

Die Weinrebe gedeiht seit dem 13. Jahrhundert auf den Ländereien der Grafen von Neipperg in Deutschland und steht im Mittelpunkt ihres Tuns. Als Wächter einer rund 800 Jahre alten Weinbautradition leitet Stephan Graf von Neipperg heute mit viel Hingabe und Talent die ab 1971 erworbenen Weingüter der Familie im Bordelais. Mit der Unterstützung seiner Teams ist es ihm rasch gelungen, die Qualität der Weine auf Spitzenniveau zu heben.

Ein Erbe, das es weiterzugeben gilt

Stephan und seine Frau Sigweis leben seit 1983 in Saint-Émilion. Dank ihres hohen Engagements auf den verschiedenen Weingütern haben sie die lange Familientradition aufrechterhalten und weitergeführt. Die kommende Generation wird ihr Werk fortsetzen –selbstverständlich mit dem gleichen Respekt für das Terroir.